Donnerstag, 19. Juli 2018

Unterricht ist nicht gleich Unterricht


Im Fruitful Talent Center beginnt die Schule um 9:00 Uhr. Eigentlich.

Abhängig davon, wann die Praktikanten auftauchen und wie motiviert die lokale Lehrerin gerade ist, startet der Unterricht tatsächlich. Oft sind die Praktikanten krank, auf verlängerten Wochenendtrips oder in anderen Projekten, was der Routine natürlich auch nicht gut tut. Kann dann schon vorkommen, dass es dann ein bis eineinhalb Stunden später losgeht.


Everline, Joy und ich

Auch mit dem Lehrplan ist es so eine Sache. Ich hatte das Glück, dass schon in der zweiten Woche die halbjährlichen, staatlichen Examen stattfanden und ich somit einen Überblick erhielt, was die Kinder in meiner Klasse eigentlich schon alles können sollten.
Die Ergebnisse fielen allerdings katastrophal aus. Durchgehend Fünfen in den Fächern Englisch, Wissenschaften und Erdkunde. Immerhin erreichten sie in ihrer Muttersprache, Kiswahili, zwischen 40 und 60 Prozent.



Ich bin mir allerdings sicher, dass die Kinder besser wären, wenn ihr Englisch besser wäre. Natürlich nicht das Einfachste, das den Kids beizubringen, wenn man ihre Muttersprache nicht kann.
  
Austin
Einen Stundenplan gäbe es glaube ich in der Theorie, schwarz auf weiß hab ich allerdings bisher noch keinen gesehen. So unterrichtet jeder 'Teacher', wie die Kinder uns Praktikanten liebevoll nennen, mehr oder weniger das wofür das Herz schlägt. In meinem Fall, Überraschung, Mathematik!
Ich will mein Bestes geben, um sie immerhin auf das Niveau einer Drei zu bekommen.

Ob ich es schaffe, erfährt ihr in den nächsten Wochen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen